[Rezension] Ann Brashares – “Wer weiß, was morgen mit uns ist”

022_15947_147776_xxlDie Bestsellerautorin Ann Brashares kannte ich bisher lediglich von ihrer “Eine Jeans für Vier”-Reihe, die ich früher sehr gerne gelesen habe. Umso gespannter war ich nun, wie ihre neue, dystopische Geschichte, “Wer weiß, was morgen mit uns ist”, sein würde.

Seit vier Jahren lebt die nun 17-jährige Prenna mit ihrer Mutter in New York und zumindest äußerlich macht sie den Anschein genauso zu sein wie alle anderen Mädchen auf ihrer Schule. Doch wenn man genau hinsieht, fällt auf, dass Prenna keine wirklichen Freunde hat und gar nichts von sich preisgibt – auch nicht gegenüber Ethan, der sich zu Prenna hingezogen fühlt und sich mit ihr anfreunden will.

Der Grund dafür – Prenna hat ein Geheimnis, welches sie nie preisgeben darf: sie ist Immigrantin aus einer anderen Zeit; einer Zukunft, die den Menschen nur Unglück gebracht hat. Und soweit es möglich ist, muss diese grauenvolle Zukunft verhindert werden.

Weiterlesen

[Rezension] Anna Herzig – “Zeit für die Liebe”

Herzig_ZeitLiebe_Cover-336x532Im Sommer 2014 startete das Digitalprogramm des Ullstein Verlags, Forever. Anna Herzigs “Zeit für die Liebe” war nun mein erster Titel aus dem Programm.

Im Jahr 2065 erzählt Sophie ihrem Sohn Maximilian und ihrer Angestellten Norah ihre Lebensgeschichte – wie sie mit fünfundzwanzig Jahren glaubte, einen Mann zu lieben, wie sie dann aber tatsächlich jemanden traf, den sie als Liebe ihres Lebens bezeichnen konnte, sich verliebt hat, nur um dann doch den anderen zu heiraten. Sophie erzählt ihren Zuhörern, was geschieht, wenn man auf den Verstand, statt auf das Herz hört.

Weiterlesen

[Rezension] A. J. Betts – “Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe”

u1_978-3-596-85661-9Wie so oft hat das schlichte Cover von “Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe” der australischen Autorin A. J. Betts meine Aufmerksamkeit geweckt – und auch die Inhaltsangabe klang vielversprechend, obwohl weil ich bei solchen Themen sonst recht vorsichtig bin.

Zac behandelt sich bereits seit Monaten in Behandlung und darf nun, da er ein neues, deutsches, Knochenmark besitzt, etwa einen Monat lang sein Krankenhauszimmer nicht verlassen. Für einen 16-Jährigen, der früher den ganzen Tag draußen auf der Farm oder Football spielend verbracht hat, keine leichte Zeit. Eines Tages zieht Mia in das Zimmer nebenan. Obwohl ihre Überlebenschance weitaus höher ist als die von Zac, möchte sie nicht gegen das böse K-Wort ankämpfen und wehrt sich mit Händen und Füßen gegen jede Hilfe.

Weiterlesen

Buchliebe am Donnerstag #2

Diese Woche gilt meine Buchliebe am Donnerstag einem Buch, welches vielleicht schon einige von euch kennen werden, nämlich der Briefesammlung der Schriftstellerin Helene Hanff, “84, Charing Cross Road”. 1970 erstmals erschienen, dieses Jahr neu aufgelegt im Atlantik Verlag.

IMG_6652

Weiterlesen

[Rezension] Janet Evanovich – “Küssen und küssen lassen”

Kuessen und kuessen lassen von Janet EvanovichStephanie Plum ist wieder zurück – Janet Evanovichs “Küssen und küssen lassen” ist der bereits 19. Band meiner absoluten Lieblingsreihe um die sympathische Kopfgeldjägerin.

Diesmal ist Stephanie gemeinsam mit Lula und Grandma Mazur auf der Suche nach einem Mann, der scheinbar spurlos aus einem Krankenhaus verschwunden ist. Auch dessen Ehefrau sucht ihn – denn mit ihm verschwunden sind auch satte vier Millionen.

Desweiteren arbeitet Stephanie mal wieder mit Ranger zusammen, der von einem ehemaligen Einheitskollegen bedroht wird. Mit ihm auch Rangers guter Freund, der gerade dabei ist, zu heiraten. Um die höchste Sicherheit zu gewährleisten, soll Stephanie die Braut beschützen – nicht unbedingt die beste Idee, denn das Chaos ist nie weit entfernt, wenn sie dabei ist…

Weiterlesen

[Rezension] Barry Jonsberg – “Das Blubbern von Glück”

Das Blubbern von Glueck von Barry JonsbergObwohl Barry Jonsberg zu den renommiertesten Kinder- und Jugendbuchautoren zählt, waren mir die Bücher des australischen Autors bisher überhaupt nicht bekannt, bis ich beim cbt-Verlag schließlich auf das farbenfrohe Cover von “Das Blubbern von Glück” aufmerksam wurde.

Die Geschichte dahinter handelt von der 12-jährigen, etwas andersartigen Candice Phee, die als Hausarbeit einen A-Z-Erlebnisbericht über ihr Leben schreiben soll.

So erzählt sie uns, angefangen mit A für Aufsatz bis hin zu Z, wie Zeitenwende, von ihrem Leben. Von ihrer etwas stark mitgenommenen Familie, von ihren nicht vorhandenen Freunden, von einer Brieffreundin, die nie antwortet und von ihrem Haustier, dem Erdferkel-Fisch. Dabei besitzt Candice eine überraschend klare Sicht auf die Dinge, welche die Erwachsenen in ihrem Umfeld gar nicht erst wahrnehmen. Bis ein schlaues Mädchen sie mal darauf hinweist.

Weiterlesen

Freitagszitat #1

Ich liebe Zitate – am liebsten solche, die in irgendeiner Art und Weise von Büchern oder dem Lesen handeln. Da es so viele verschiedene Zitate gibt, welche mir besonders gut gefallen, möchte ich diese ab sofort mit euch teilen. Mir zumindest geht es nämlich oft so, dass ich mir die Zitate zwar rausschreibe oder sie der Einfachheit halber abfotografiere, sie aber dann trotzdem vergesse. Dabei hätte ich sie eigentlich ganz gern in Bildform, auf der Wand, im Bilderrahmen oder eben wenigstens hier auf dem Blog. Deswegen dachte ich mir, wieso nicht selbst ein bisschen kreativ werden? Also gibt es hier ab sofort eine neue Kategorie, das Freitagszitat. Dafür versuche ich ausgewählte Zitate in möglichst hübsche Grafiken zu verpacken – ich hoffe, es gefällt euch! Gerne dürft ihr mir auch eure liebsten (Bücher-) Zitate verraten!

CSLewis1

 

[Rezension] Alexandra Potter – “Ermittlerin in Sachen Liebe”

Jede Leserin, die gerne ChickLit liest, stößt früher oder später auf eines der Bücher von Alexandra Potter. Nachdem mich insbesondere “Träumst du noch oder küsst du schon?” sowie “Ein Mann wie Mr. Darcy” begeistert haben, war ich auf ihren neuesten Roman, “Ermittlerin in Sachen Liebe”, sehr gespannt.

Ruby Miller ist selbst Autorin von mehreren Liebesromanen und ist beständig auf der Suche nach verschiedenen Liebesgeschichten. Ihre eigene Liebesgeschichte, die früher absolut perfekt schien, endete leider abrupt, als sie ihren Verlobten mit einer anderen im Bett erwischte. Auch ihren Beruf hat Ruby sich ein wenig glamouröser vorgestellt – zumindest nicht im Pyjama am Schreibtisch sitzend, mit einer Schreibblockade dazu. Glücklicherweise folgt sie dem Rat ihrer Agentin, endlich Urlaub zu machen und besucht kurzerhand ihre Schwester auf Goa. Doch nach einer erholenden Woche am Strand, geht das Chaos erst richtig los und plötzlich reist Ruby kreuz und quer durch Indien.

Weiterlesen

[Rezension] Petra Hartlieb – “Meine wundervolle Buchhandlung”

9743_MEINE_WUNDERVOLLE_BUCHHANDLUNG_CMYK-300In “Meine wundervolle Buchhandlung” erzählt die ehemalige Pressereferentin sowie Literaturkritikerin Petra Hartlieb davon, wie sie von einem Tag zum nächsten zur Buchhändlerin wurde und wie sie mit ihrer Familie die Buchhandlung Hartliebs Bücher geschaffen hat.

Petra Hartlieb und ihr Mann folgen einer eher spontanen Laune, als sie sich als Nachfolger für eine Traditions-buchhandlung in Wien bewerben und glauben im Grunde eigentlich nicht, dass sie den Zuschlag bekommen würden. Doch auf einmal ist der Kaufvertrag unterschrieben, der Job gekündigt und der Umzug von Hamburg nach Wien steht vor der Tür. Eine große Umstellung sowohl für die Erwachsenen, als auch für die Kinder, deren Wohnzimmer schon bald selbst einer Buchhandlung ähnelt.

Weiterlesen

Buchliebe am Donnerstag #1

buchliebe1“Die “Buchliebe am Donnerstag” beschäftigt sich mit einem Buch, in das man in dieser Woche gerade besonders verliebt ist. Das Buch kann alt oder neu sein, gelesen oder ungelesen, ein Roman oder ein Kochbuch. Ganz egal. Wir teilen unsere Liebe zum Buch mit euch und vielleicht könnt ihr ja auch noch das ein oder interessante Buch für euch entdecken.”
- Eine Aktion der Blogs Die Liebe zu den Büchern & Frau Hauptsachebunt.

————————————————-

Weiterlesen

Sonntagstanz #19

LogoSonntagstanzSuB-Abbau? Oder heißt es nicht immer SuB-Aufbau? Aufbau war es, ganz bestimmt! Im Klartext – im August habe ich vollkommen versagt. 31 Bücher sind neue Mitglieder des SuB-Clubs geworden, nur 12 wurden aus dem Club entlassen. Aber seien wir doch mal ehrlich – wir wollen es doch selbst so! Ich zumindest freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn hier neue Bücher ankommen und einige Bücher die Wunschliste verlassen dürfen. Wenn ich hier im Zimmer so langsam kein Platz habe (was der Fall ist) und die Bücher sich überall stapeln breche ich gar nicht in Tränen der Verzweiflung aus, sondern freue mich. Vanessa meinte, dass wir immer mehr dazu neigen, das Lesen in Statistiken zu packen – das mag sein, aber zumindest bei mir dienen solche Statistiken eigentlich nur der Übersicht. Und obwohl ich an SuB-Abbau-Challenges teilnehme und mich auch über Erfolge freue (die recht selten eintreten…), wird der SuB natürlich immer mehr wachsen und das soll er auch! Gerade diesen Monat erscheinen doch so viele vielversprechende Bücher! Und überhaupt… neue Bücher!! ;-)

Weiterlesen

[Rezension] Paola Mastrocola – “Filippo und die Weisheit der Schafe”

Filippo und die Weisheit der Schafe von Paola MastrocolaMir persönlich waren die italienische Autorin, Paola Mastrocola, und deren Bücher bisher vollkommen unbekannt, aber das farbenfrohe Cover von “Filippo und die Weisheit der Schafe”, als auch der Titel selbst, haben mich neugierig gemacht.

Eines Tages hält Filippo Cantirami, der BWL an den renommiertesten Universitäten Englands und der USA studierte, einen Vortrag, gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Jeremy. An sich nichts Außergewöhnliches.

Doch zu diesem Vortrag erscheint Filippo nicht alleine, sondern mit einer ganzen Herde Schafe. Eine ehemalige Freundin ist Zeugnis dieses Ereignisses und benachrichtigt sofort Filippos Familie in Italien. Ab diesem Zeitpunkt geht das Chaos erst richtig los – denn Filippo scheint gar nichts von dem zu tun, was er seiner Familie seit Jahren erzählt…

Weiterlesen

[Rezension] Guillaume Musso – “Vielleicht morgen”

produkt-10114“Vielleicht morgen” lautet der Titel des neuesten Romans vom französischen Bestsellerautor Guillaume Musso, der mich bereits mit “Nachricht von dir” vollkommen begeistern konnte.

Seit dem schrecklichen Unfalltod seiner Frau und großen Liebe lebt Matthew Shapiro, einer der beliebtesten Professoren in Cambridge, gemeinsam mit seiner vierjährigen Tochter sowie einer Untermieterin in seinem Haus in Boston.

Die sehr sensible und emotionale Emma ist Sommelière im Imperator, einem der bekanntesten und angesagtesten Restaurants New Yorks, und versucht gerade, über die Trennung von einem verheirateten Mann zu kommen.

Eines Tages kauft Matthew auf einem Flohmarkt Emmas alten Laptop und ahnt noch nicht, was er mit diesem Kauf alles bewirkt…

Weiterlesen

[Rezension] Anica Schriever – “Wer ICH sagt, muss auch LIEBE DICH sagen”

9783548286044_coverNachdem vor knapp zwei Jahren ihr Debütroman “Zuckerguss” erschienen ist, veröffentlichte der Ullstein Verlag nun einen weiteren Chick-Lit-Roman der deutschen Autorin Anica Schriever, “Wer ICH sagt, muss auch LIEBE DICH sagen”.

Wenige Tage vor ihrem 30. Geburtstag beendet nicht nur ihr Freund Nick unverhofft ihre Beziehung, nein, Mia hat damit auch keine Wohnung mehr und wird zudem noch von ihrem Chef bei Hallo Berlin gefeuert.

Um sich darüber klar zu werden, wie es für sie nun weitergehen soll, flüchtet sie kurzerhand zu ihrem besten Freund Gunnar. Der wiederum ist wild entschlossen, eine alte Wette der Beiden wahr werden zu lassen – da Mia an ihrem 30. Geburtstag noch nicht verheiratet ist, darf er nun einen Mann für Mia aussuchen…

Weiterlesen