[Rezension] Katrin Zipse – “Glücksdrachenzeit”

5004_zipse_Gluecksdrachenzeit

“Glücksdrachenzeit” ist der Debütroman von Autorin Katrin Zipse, der mich nicht nur mit einem zauberhaft-kunterbunten Cover, sondern vor allem durch die Geschichte dahinter begeistern konnte.

Kolja ist nicht nur Nellies Bruder, sondern auch der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Derjenige, der sie beschützt, der ihr hilft, der sie an die Hand nimmt und ihr bei Horrorfilmen die Augen zuhält. Doch eines Morgens verlässt Kolja seine Schwester und seine Eltern. Für Nellie bricht eine Welt zusammen. Schnell wird klar: Kolja muss zurück gebracht werden. Also macht sich die 15-Jährige gemeinsam mit Hund Jackson auf, nach Frankreich, um ihren Bruder zurückzuholen. Doch das scheint leider nicht so einfach zu sein, wie gedacht…

Weiterlesen

[Rezension] Damian Dibben – “Jake Djones: Die Dynastie des Bösen”

Jake DjonesDie Dynastie des Boesen von Damian DibbenBereits zum 3. Mal geht es nun mit den Geschichtshütern auf die Reise durch die Zeit – in “Jake Djones: Die Dynastie des Bösen” nimmt der Autor Damian Dibben seine Leser mit auf ein weiteres spannendes Abenteuer.

Seit Ewigkeiten versuchen die Geschichtshüter, den Aufenthaltsort von Xi Xiang, ihrem grausamsten Feind, aufzuspüren. Als eines Tages unerwarteter Besuch geheime Aufzeichnungen auf die Insel bringt, bietet sich eine einmalige Chance – Xi Xiang versteckt sich allem Anschein nach in London des 17. Jahrhunderts. Gemeinsam mit seinen Freunden Nathan, Topaz und Yoyo macht sich Jake auf eine weitere abenteuerliche Reise in seine Heimatstadt.

Weiterlesen

[Rezension] Sophie Kinsella – “Shopaholic to the Stars”

timthumbUnsere Lieblings-Shopaholic ist wieder zurück – in “Shopaholic to the Stars” erzählt Sophie Kinsella nun zum 7. Mal von den Shoppingeskapaden von Becky Brandon, nee Bloomwood.

Und diesmal geht es auch direkt nach Hollywood, in die Welt der Schönen und Reichen – für unsere Becky also DIE Gelegenheit, endlich entdeckt, berühmt und Stylistin für die größten Stars zu werden.

Da Beckys Mann Luke mit der Schauspielerin Sage Seymour zusammenarbeitet, hofft Becky darauf, sie endlich kennen lernen zu dürfen und ihre persönliche Einkäuferin und Stylistin zu werden. Doch wie immer kommt es anders, als Becky es geplant hat und auf einmal scheint sie die Stylistin für Lois Kellerton, Sages Erzfeindin zu sein – da sind die Schwierigkeiten vorprogrammiert. Aber glücklicherweise beschließt Beckys beste Freundin Suze, die Zeit für einen längeren Urlaub in L.A. zu nutzen. Leider scheint aber auch eine andere Person aus Beckys Vergangenheit nun in L.A. zu wohnen – und auch ziemlich bekannt und beliebt zu sein.

Weiterlesen

SuB am Samstag #6

SUBamSamstag

Für diejenigen, die es noch nicht kennen, der SuB am Samstag ist eine Aktion von der lieben Nina von Frau Hauptsachebunt, in der einfach willkürlich Bücher vom eigenen SuB vorgestellt werden sollen. 

.

Ich weiß ja nicht, wie es euch damit ergeht, aber es gibt einen Teil meiner Bücher vom SuB, den ich kaum wahrnehme, manchmal sogar vergesse. Dabei handelt es sich um meine eBooks vom SuB, die ganz still und heimlich auf dem Kindle darauf warten, endlich gelesen zu werden. Während sich die “richtigen” ungelesenen Bücher haufenweise in verschiedenen Ecken des Zimmers stapeln, vermehren sich die eBooks ganz von alleine (so scheint es) und ich merke nicht einmal, wie groß der SuB dort ist. Deswegen möchte ich am heutigen SuB am Samstag mal drei meiner (englischsprachigen) SuB-eBooks vorstellen:

Weiterlesen

[Rezension] James Frey – “Endgame – Die Auserwählten”

9783789135224“Endgame – Die Auserwählten” von James Frey ist bereits vor Erscheinen eigentlich schon ein Bestseller – das Buch enthält nicht nur eine Geschichte, sondern auch Rätsel, mit denen man echtes Gold gewinnen kann; es gibt dazu ein Spiel, Videos und Webseiten, die Filmrechte sind auch schon verkauft. Zudem ist es der Auftakt einer Trilogie. Doch worum geht es eigentlich im “Endgame”?

12 Meteoriten schlagen an 12 verschiedenen Orten weltweit ein, nahezu zur selben Zeit. Tausende von Menschen werden dabei getötet. Dabei ist dies erst der Anfang vom Ende – denn das ist das Zeichen vom Beginn des Endgame. Seit Tausenden von Jahren warten verschiedene Geschlechter auf dieses Zeichen und 12 Spieler trifft es nun. Diese 12 Spieler nehmen nun am Endgame teil und bestimmen, wer am Ende leben darf und wer sterben wird. Am Ende überlebt lediglich das Geschlecht des Gewinners.

Weiterlesen

[Rezension] Melissa Keil – “Der Beweis, dass es ein Leben ausserhalb meines Zimmers gibt”

Der Beweis dass es ein Leben ausserhalb meines Zimmers gibt von Melissa KeilDer lange Buchtitel von Melissa Keils Debütroman, “Der Beweis, dass es ein Leben ausserhalb meines Zimmers gibt”, passt außerordentlich gut zum Inhalt des Jugendromans:

Sam liebt Filme, am meisten mag er jegliche Arten von Horrorgeschichten, schaut aber zu Recherchezwecken auch mal Tanzfilme und schreibt selbst Drehbücher. Desweiteren verkörpert er alles, was man von einem Nerd erwartet. Nerds sind auch seine besten Freunde Mike, Adrian, Justin und, als einziges Mädchen der Gruppe, Allison. Ihr Leben besteht daraus, in der Schule allen anderen aus dem Weg zu gehen, um nicht schikaniert zu werden, und in ihrer Freizeit miteinander Filme zu schauen oder Computerspiele spielen.

Eines Tages jedoch kommt Camilla als neue Mitschülerin in Sams Klasse und auf irgendeine Art und Weise – Sam weiß selbst nicht, wie das geschehen konnte, wird sie immer mehr zu einem wichtigen Bestandteil der Nerdclique. Und mit der Zeit stellt Sam fest, dass es durchaus ein Leben außerhalb seines Zimmers gibt.

Weiterlesen

[Rezension] Andreas Izquierdo – “Der Club der Traumtänzer”

6263_TB_DER_CLUB_DER_TRAUMTAENZER_CMYK-300In das Buchcover von Andreas Izquierdos neuem Roman habe ich mich verknallt. In den Buchtitel, “Der Club der Traumtänzer”, verliebt. Nach 448 Seiten innigster Beziehung war es pure Liebe.

Gabor Schöning ist ein gut aussehender Mann, der sowohl im Beruf als auch im Privatleben äußerst erfolgreich ist und damit auch sehr glücklich zu sein scheint. Eines Tages jedoch fährt er Kathrin, Lehrerin an einer Förderschule, an. Der einzige Weg, einer Strafanzeige zu entgehen, ist, fünf Sonderschülern das Tanzen beizubringen. Denn tatsächlich hat Gabor eine große Leidenschaft und nur ein einziges Hobby neben seiner zeitverschlingenden und anspruchsvollen Arbeit: das Tanzen. Doch selbstverständlich sind die fünf Teenager von der Idee, miteinander tanzen zu müssen, absolut nicht begeistert. So beginnt sowohl für die Jugendlichen, die Lehrerin als auch Gabor selbst ein großer Kampf.

Weiterlesen

[Rezension] Amy Christine Parker – “Gated – Die letzten 12 Tage”

9783423760980“Gated – Die letzten 12 Tage” der US-Autorin Amy Christine Parker erzählt die Geschichte von Lyla, die nach dem Verschwinden ihrer Schwester gemeinsam mit ihren Eltern in der geschlossenen Gemeinschaft Mandrodage Meadows lebt.

Der Anführer von Mandrodage Meadows ist Pioneer, ein Prophet und Gesandter der Brüder, der dazu auserkoren wurde, die Menschen in Mandrodage Meadows vor dem Tod zu retten. Denn diese kleine Anzahl von Menschen ist bestimmt, den Weltuntergang zu überleben – in dem sie sich unter der Erde im Silo einschließen.

Weiterlesen

Sonntagstanz #20

LogoSonntagstanzWie die Zeit rennt – schon wieder sind vier Wochen seit dem letzten Sonntagstanz vergangen! Damals hatte ich schon angekündigt, dass ich eine Woche in der Lieblingsstadt sein würde – das war selbstverständlich München, wo ich die liebe Caroline besucht habe. Außerdem durfte ich endlich die Petzi von Die Liebe zu den Büchern kennen lernen, bei der ich übrigens auch als September Buchblog-Juwel ausgezeichnet wurde – wer also ein Interview mit mir lesen möchte, darf gerne reinklicken. Desweiteren gab es zu der Zeit gerade ein Büchermenschen-Treffen, an dem ich auch teil genommen habe und natürlich habe ich auch genügend Bücher eingekauft. Da mein kleiner Koffer für so viele Einkäufe kein Platz mehr hatte, sind einige der Neuzugänge auf den folgenden Bildern übrigens noch nicht dabei – die folgen dann beim nächsten Mal ;-)

Weiterlesen

[Rezension] Tom Rachman – “Aufstieg und Fall großer Mächte”

UnbenanntNach seinem Überraschungserfolg mit “Die Unperfekten” ist diesen Monat (10/2014) mit “Aufstieg und Fall großer Mächte” der zweite Roman von Tom Rachman bei dtv erschienen.

Darin erzählt Rachman die Lebensgeschichte von Tooly, die im Jahr 2011 ein kleines Antiquariat in Wales führt, welches aber mehr Verluste als Gewinne erzeugt. Dafür kann Tooly gemeinsam mit ihrem treuen Angestellten aber ihrer Lieblingstätigkeit nachgehen und den ganzen Tag lesen.

Nach und nach wird desweiteren in zwei weiteren, immer abwechselnden Rückblicken von Toolys Vergangenheit erzählt – ihrer Kindheit mit Paul, in der sie alle paar Monate woanders gewohnt haben und ihrer Zeit mit Anfang zwanzig in New York. Dadurch ergibt sich auf rund 500 Seiten ein berührendes Bild von Toolys Leben.

Weiterlesen

[Rezension] Ann Brashares – “Wer weiß, was morgen mit uns ist”

022_15947_147776_xxlDie Bestsellerautorin Ann Brashares kannte ich bisher lediglich von ihrer “Eine Jeans für Vier”-Reihe, die ich früher sehr gerne gelesen habe. Umso gespannter war ich nun, wie ihre neue, dystopische Geschichte, “Wer weiß, was morgen mit uns ist”, sein würde.

Seit vier Jahren lebt die nun 17-jährige Prenna mit ihrer Mutter in New York und zumindest äußerlich macht sie den Anschein genauso zu sein wie alle anderen Mädchen auf ihrer Schule. Doch wenn man genau hinsieht, fällt auf, dass Prenna keine wirklichen Freunde hat und gar nichts von sich preisgibt – auch nicht gegenüber Ethan, der sich zu Prenna hingezogen fühlt und sich mit ihr anfreunden will.

Der Grund dafür – Prenna hat ein Geheimnis, welches sie nie preisgeben darf: sie ist Immigrantin aus einer anderen Zeit; einer Zukunft, die den Menschen nur Unglück gebracht hat. Und soweit es möglich ist, muss diese grauenvolle Zukunft verhindert werden.

Weiterlesen