[Rezension] Clare Furniss – “Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb”

Furniss_978-3-446-24626-3_MR.inddIn den Vorschauen des Hanser Verlags hat mich das rote Cover von “Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb” von Clare Furniss sofort angesprochen und ich wusste: dieses Buch muss ich lesen! Mein Bauchgefühl hat mich diesmal auch nicht enttäuscht – ganz im Gegenteil sogar. Für Pearl bleibt an einem ganz gewöhnlichen Tag die Welt stehen, als ihre Mutter plötzlich völlig unerwartet stirbt. Doch ihre Mutter war schwanger und das Kind, Pearls Schwester, hat überlebt. Aber wie überwindet man den Tod der Person, die einem am nächsten steht? Wie kann man ein Kind lieben, ohne welches diese Person vielleicht noch leben würde? Was ist, wenn man für den Stiefvater auf einmal nur die Nummer zwei ist?
Weiterlesen

[Aktion] Auslosung des Rose-Snow-Gewinnspiels

RoseSnow Bis gestern konntet ihr an dem Gewinnspiel zur Veröffentlichung des Debütromans von Rose Snow mitmachen und morgen ist es so weit, “Was sich liebt, das rächt sich nicht”, erscheint!

Es dürfen sich tatsächlich alle, die am Gewinnspiel teilgenommen haben, auch über einen Gewinn freuen. Die Frage ist nur, wer was gewonnen hat – hier also die Auflösung:

Weiterlesen

[Rezension] Emil Ostrovski – “Wo ein bisschen Zeit ist…”

u1_978-3-8414-2160-9 “Wo ein bisschen Zeit ist…” von Emil Ostrovski hat mich mit dem tollen Cover und der vielversprechenden Inhaltsangabe sehr neugierig gemacht – leider aber vielleicht ein wenig zu neugierig.

An seinem 18. Geburtstag möchte sich Jack eigentlich fast umbringen. Doch dann ruft ihn seine Ex-Freundin Jess an. Sie liegt im Krankenhaus in den Wehen – mit seinem Kind. Das Baby soll zur Adoption freigegeben, denn was könnten die Jugendlichen dem Jungen schon bieten?

Doch als Jack auf seinen Sohn trifft, beschließt er, dass er ihn noch nicht hergeben kann. So lange Jacks Großmutter sich an ihn erinnern kann, soll sie Sokrates – so nennt Jack seinen Sohn – kennen lernen. Und so entführt Jack kurzerhand das Kind und macht sich gemeinsam mit Tommy und Jess auf einen etwas sehr verrückten und chaotischen Roadtrip.

Weiterlesen

[Rezension] Rose Snow – “Was sich liebt, das rächt sich nicht”

Cover Was sich liebt Am 28. Juli erscheint der Debütroman des Autorenduos Rose Snow – ganz in pink gehalten und unter dem Titel “Was sich liebt, das rächt sich nicht”.

Nachdem sich ihr Ex-Freund Jan als kompletter Lügner und Betrüger entpuppt hat, zieht Maya in ihre neue, eigene Dachgeschosswohnung. Doch erst nach zwei Wochen Probezeit bekommt sie tatsächlich einen Mietvertrag – und der Einzug beginnt bereits mit unsympathischen Begegnungen im Treppenhaus, einem fehlenden Umzugswagen sowie der Begegnung mit zwei scheinbar sehr pingeligen Mietern. Glücklicherweise ist einer der Mieter aber auch Holger, in den sich Maya bald schon verliebt. Leider hat dieser aber nicht nur eine ziemlich gemeine pubertäre Tochter, sondern betrügt Maya auch noch. Für Maya ist klar – das gibt Rache. Gut, dass ihre alte Freundin Rachel so eine Art Racheagentur leitet…

Weiterlesen

[Rezension] Jana Winschek – “Lieb oder stirb”

9783839215746Nach ihrem Debütroman “Moralverkehr” erschien mit “Lieb oder stirb” nun der neue Roman von Autorin Jana Winschek.

Nachdem ihr Verlobter sie nicht nur reihenweise betrogen, sondern sie auch noch mit seinem tätowierten Namen auf dem Hintern sitzen gelassen hat, hat Hanna den Männern abgeschworen. Um ja nicht in Versuchung zu kommen, verschanzt sie sich in ihrer Wohnung und bestellt alles was sie zum Überleben braucht, online. Auch der Postmann ist glücklicherweise eine Postfrau. Doch dann steht auf einmal Toddy – der Tod – in der Gestalt eines gutaussehenden Surfers vor ihrer Tür und stellt ihr ein Ultimatum: entweder sie findet bis zu ihrem 35. Geburtstag einen Mann und verliebt sich, oder sie stirbt.

Weiterlesen

[Rezension] Rainbow Rowell – “Landline”

isbn9781409154914-detail“Georgie McCool knows her marriage is in trouble. That it’s been in trouble for a long time. She still loves her husband, Neal, and he still loves her – but that almost seems besides the point now.
Two days before they’re supposed to visit Neal’s family in Omaha for Christmas, Georgie tells him that she can’t go. She’s a TV writer, and something’s come up on her show; she has to stay in Los Angeles. She knows that Neal will be upset with her – he is always a little upset with her – but she doesn’t expect to him to pack up the kids and go home without her.
When her husband and the kids leave for the airport, Georgie wonders if she’s finally done it. If she’s ruined everything.

That night, Georgie discovers a way to communicate with Neal in the past. It’s not time travel, not exactly, but she feels like she’s been given an opportunity to fix her marriage before it starts…
Is that what she’s supposed to do?
Or would Georgie and Neal be better off if their marriage never happened?”

(c) Orion Books

Weiterlesen

SuB am Samstag #5

SUBamSamstag

Für diejenigen, die es noch nicht kennen, der SuB am Samstag ist eine Aktion von der lieben Nina von Frau Hauptsachebunt, in der einfach willkürlich Bücher vom eigenen SuB vorgestellt werden sollen. 

.

Heute habe ich mal drei Bücher aus drei unterschiedlichen Genres aus meinem Stapel ungelesener Bücher herausgefischt, die sich auch schon relativ lange (definitiv über ein Jahr) dort befinden. Vielleicht sollte ich zumindest eines davon endlich lesen?

Weiterlesen

[Rezension] Alison Mercer – “Und dann, eines Tages”

Und dann eines Tages von Alison MercerDas wunderschöne Cover des Romans “Und dann, eines Tages” von Alison Mercer fällt sofort ins Auge und gibt zumindest optisch schon viel her – der Inhalt ist aber durchaus turbulenter als das Cover vermuten lässt:

Als Anna mit 18 Jahren nach Oxford geht, um mit ihrem Anglistikstudium anzufangen, glaubt sie am Anfang einer aufregenden Zeit zu sein. Schon bald findet sie in der berühmten Clarissa, der gütigen Meg, dem blassen Keith und dem gutaussehenden Victor gute Freunde. Mit Victor findet sie sogar ihre erste große Liebe. Doch bis zu ihrem Abschluss ereignen sich allerlei Dinge, die Anna in der Zeit danach am liebsten vergessen möchte. Eines Tages trifft sie jedoch wieder auf Victor und stellt sich schließlich ihren Erinnerungen.

Weiterlesen

Sonntagstanz #17

LogoSonntagstanzEs ist mal wieder Zeit für den Sonntagstanz – denn es gab eine jede Menge Neuzugänge in den vergangenen drei Wochen seit dem letzten Sonntagstanz und ich habe natürlich wieder einiges an Büchern gelesen. Tatsächlich habe ich noch im Juni die 100-gelesene-Bücher-Marke überschritten, mein 1. Leseziel im Jahr. Das nächste Ziel? 130 Bücher. Bevor ihr euch jetzt fragt, wie das möglich ist – ich habe seit März sehr viel Zeit zum Lesen und lese sehr schnell. Und Ende Juni, direkt nach dem 100. Buch, hatte ich sogar eine Leseflaute und habe zwei Tage lang wirklich keine einzige Seite gelesen, was für mich sehr ungewöhnlich ist. Aber das ist glücklicherweise wieder vorbei und zur Zeit liegen hier so vielversprechende Bücher, dass ich wieder gar nicht mehr genug Zeit haben kann zum Lesen!

Weiterlesen

[Rezension] Susanne Vehlow – “Manche mögen Reis”

9783548375335_coverMit dem neuesten Band aus der Lesezeichen-Reihe des Ullstein Verlags geht es nach China – in “Manche mögen Reis” erzählt Susanne Vehlow von ihren Erlebnissen.

Gemeinsam mit ihrem Mann Marc und den gemeinsamen Kindern, Jonas und Johanna, wagt sie den Traum vieler – alles aufgeben und für längere Zeit ins Ausland ziehen. So verlässt die Familie Berlin und zieht für zwei Jahre nach Schanghai. Dort unterrichten Susanne und Marc an der deutschen Schule und die Kinder besuchen selbstverständlich auch diese Schule. Die Unterschiede zwischen Deutschland und China sind gewaltig – in allen Aspekten. Lebensweise, Wetter, Infrastruktur & Verhalten.

Weiterlesen

[Rezension] Britta Sabbag – “Das Leben ist (k)ein Ponyhof”

1-4-3-9-5-7-0-978-3-404-16977-1-Sabbag-Das-Leben-ist-k-ein-Ponyhof-orgNach “Pinguinwetter” und “Pandablues” bin ich auf den Geschmack gekommen und sehr froh darüber! Denn der neueste Roman von Britta Sabbag, “Das Leben ist (k)ein Ponyhof”, hat mir wirklich sehr gut gefallen! Aber dazu gleich mehr, erst einmal: worum geht es eigentlich?

Nun, Antonia hat ihrer Meinung endlich alles erreicht, worauf sie bisher hart hingearbeitet hat. Sie hat nicht nur den perfekten Mann fürs Leben gefunden, sondern steht mit Mitte dreißig auch kurz davor, Partnerin in einer der besten Unternehmensberatungen des Landes zu werden. Mehr kann man vom Leben also eigentlich nicht wollen – denkt sie, bis in ihr perfektes Leben eines Tages das absolute Chaos hereinbricht.

Weiterlesen

[Rezension] Kasie West – “Pivot Point”

9780062117366

“Knowing the outcome doesn’t always make a choice easier… 

Addison Coleman’s life is one big “What if?” As a Searcher, whenever Addie is faced with a choice, she can look into the future and see both outcomes. It’s the ultimate insurance plan against disaster. Or so she thought. When Addie’s parents ambush her with the news of their divorce, she has to pick who she wants to live with. Addie loves her life just as it is, so her answer should be easy. One Search six weeks into the future proves it’s not.

With love and loss in both lives, it all comes down to which reality she’s willing to live through… and who she can’t live without.”

(c) Harper Collins

Weiterlesen