LovelyBooks Leserpreis 2014 – Start der Abstimmungsphase

Vor zwei Wochen startete die Nominierungsphase zum LovelyBooks Leserpreis 2014, der dieses Jahr bereits zum 6. Mal vergeben wird.

Die jeweils 35 am häufigsten nominierten Bücher und Autoren in insgesamt 16 Kategorien haben es nun auf die Shortlists geschafft und so heißt es jetzt: abstimmen für eure Lieblingsbücher! Bis zum 27. November habt ihr dafür Zeit – die Preisträger werden dann am 28. November bekannt gegeben.

Weiterlesen

[Rezension] Kirsty Greenwood – “Für immer und ehrlich”

Fuer immer und ehrlich von Kirsty Greenwood

“Für immer und ehrlich”, der Debütroman von Autorin Kirsty Greenwood, erzählt eine recht unterhaltsame Geschichte:

Natalie Butterworth ist eigentlich vollkommen glücklich. Sie ist verlobt, mit einem Mann, der nicht kochen kann, sie fast perfekt findet und sie liebt. Und weil Natalie ihre Mutter und auch ihre Schwester liebt, ist sie wieder zu ihrer Mutter gezogen, als ihr Vater das Haus verlassen hat. Dafür hat sie ihren Kochkurs sowie eine eigene Wohnung aufgegeben, aber das macht eben so in einer Familie – oder? Wenn Natalie mal etwas weniger gefällt – wie beispielsweise ihre neue Frisur oder das Glitzer-Strass-Brautkleid, schweigt sie lieber, als ihren Mitmenschen weh zu tun. Doch eines Abends im Pub wird Natalie hypnotisiert – und kann auf einmal nur und nichts als die Wahrheit sagen. Egal wie grausam diese ist.

Weiterlesen

[Rezension] Anna Carey – “Blackbird”

420_16327_152038_xxl

“Blackbird”, ein Jugendthriller aus der Feder von Autorin Anna Carey, ist der erste Band einer Dilogie und überzeugt vor allem erst einmal durch die fantastische äußerliche Aufmachung.

Stell dir vor, du wachst auf und stellst fest, dass du inmitten zweier Zuggleise auf dem Boden liegst, ein Zug geradeswegs auf dich zurast und du kannst lediglich deinen Kopf bewegen, was dir im Moment rein gar nichts nutzt. Dazu hast du keinerlei Erinnerungen, weißt nicht einmal deinen Namen, erst recht nicht, wie du hierher gelangt bist.

Das Mädchen hat keinerlei Erinnerungen – zudem ist sie verletzt, ihr Körper weist mehrere Narben auf, doch in Reichweite befindet sich ein schwarzer Rucksack mit diversen Utensilien, Geld und einer Telefonnummer. Durch einen Anruf der Telefonnummer gelangt sie in eine Falle. Schon bald wird sie verfolgt, sowohl von der Polizei als auch von anderen Menschen, die sie scheinbar immer wiederfinden.

Weiterlesen

[Rezension] Annell Ritter – “Sommer in Grasgrün”

9783958180130_cover“Sommer in Grasgrün” ist der Titel eines unterhaltsamen und romantischen Debütromans zweier Freundinnen, die unter dem Pseudonym Annell Ritter gemeinsam schreiben.

Carla Schwanenfels ist eine in München lebende, sehr erfolgreiche Rechtsanwältin, die sich gerade von ihrem langjährigen Kanzlei-Kollegen sowie Verlobten getrennt hat, als sie bei einer Testamentseröffnung erfährt, dass sie von ihrer Tante einen Bauernhof geerbt hat. Besagter Hof befindet sich im kleinen Dorf Brägenbeck, in Norddeutschland, und in einem ziemlich desolaten Zustand. Mit ihrer etwas eigenwilligen Freundin Lou macht sich Carla aber auf nach Brägenbeck, um ihr Erbe zu erkunden.

Weiterlesen

[Rezension] Karen Swan – “Ein Weihnachtskuss für Clementine”

Ein Weihnachtskuss fuer Clementine von Karen SwanVor zwei Jahren las ich “Ein Geschenk von Tiffany”, letztes Jahr “Ein Geschenk zum Verlieben” – beide Bücher in der (Vor-) Weihnachtszeit und beide Geschichten habe ich geliebt. So ist es mittlerweile fast Tradition, diese Jahreszeit mit einem Roman von Karen Swan zu beginnen – dieses Jahr also “Ein Weihnachtskuss für Clementine”.

Clementine, die von allen nur Clem genannt wird, ist 29 Jahre alt, lebt in einer tollen Wohnung in Notting Hill und ist ein richtiges Portobello-Girl: die Männer liegen ihr zu Füßen, die Frauen beneiden sie um ihr Aussehen und sie führt ein lockeres und buntes Leben. Doch eines Tages baut sie richtig Mist, wodurch sie nicht nur ihren Bruder Tom enttäuscht, sondern damit auch seinem Unternehmen – in dem sie auch arbeitet – schadet. So sehr, dass Tom seine mühevoll aufgebaute Firma wohl nicht mehr lange halten kann. Ein Auftrag jedoch scheint sie alle retten zu können – allerdings muss Clem dafür nach Italien reisen, nach Portofino.

Weiterlesen

LovelyBooks Leserpreis 2014 – Start der Nominierungsphase

Zum 6. Mal schon ruft LovelyBooks zur Nominierung von Büchern auf, welche mit dem Leserpreis 2014 ausgezeichnet werden sollen.

Seit dem heutigen Tag dürfen bis zum 19. November, in insgesamt 16 Kategorien, Bücher für den Leserpreis 2014 nominiert werden. Die 35 am häufigsten nominierten Bücher in jeder Kategorie kommen anschließend in die finale Abstimmungsrunde, in der man dann ab dem 20. November abstimmen kann. Die Preisträger und von uns Lesern gekrönte Bücher & Autoren werden dann am 28. November bekannt gegeben.

Weiterlesen

[Rezension] Anne Sonntag – “Eigentlich Liebe”

produkt-10501In “Eigentlich Liebe” erzählt Anne Sonntag von drei Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten:

Clara wurde gerade von ihrem Freund nach drei Jahren Beziehung verlassen. Statt ihr den erhofften Heiratsantrag zu machen, hat er sich zwischenzeitlich mit einer anderen verlobt und wird diese einen Tag nach der Trennung von Clara direkt auf eine Hochzeit mitbringen. Vero ist schon einige Zeit mit ihrem italienischen Freund Enzo zusammen; doch während Enzo heiraten und Kinder bekommen möchte, konzentriert sich Vero lieber auf ihre Arbeit in einer Investmentbank. Zudem verursachen ihr anonyme Nachrichten eines Mannes mehr Schmetterlinge im Bauch als ihr Freund. Hanna hingegen ist schon länger single und begnügt sich mit dem fantastischen Anblick ihres Nachbars, der zwar umwerfend gut aussieht, aber leider verheiratet und unerreichbar ist.

Jetzt müssen sie alle auf die Hochzeit von ihrem besten Freund Hannes – und auf dieser Hochzeit erwartet jede von ihnen die ein oder andere Überraschung…

Weiterlesen

Sonntagstanz #21

LogoSonntagstanz

Es scheint, als ob ich diesen Monat ein wenig zur Vernunft gekommen bin – es gab in den letzten Wochen zwar natürlich die ein oder anderen Neuzugänge, aber längst nicht so viele wie im September. Überraschenderweise haben mich auch die vielen Neuerscheinungen bisher noch nicht so gelockt wie eigentlich gedacht. Aber vielleicht kommt dann im November der Kaufrausch ;-) Dafür bin ich dadurch gerade endlich dazu gekommen, mehr und vor allem Bücher zu lesen, die länger auf dem SuB waren als nur ein paar Tage.

Neuzugänge:

IMG_6948a

Weiterlesen

[Reihenvorstellung] James Dashner – “Maze Runner”-Series

IMG_6874

Heute möchte ich euch mal wieder eine Reihe vorstellen, nämlich die Maze-Runner-Reihe von James Dashner, von der ihr mittlerweile bestimmt gehört oder gelesen habt, da die Verfilmung vom ersten Band aktuell im Kino läuft. Die Reihe ist eine Trilogie, allerdings gibt es noch zusätzlich ein Prequel, also ein Buch, welches die Vorgeschichte von Band 1 erzählt. Vom Genre her ist es ein Dystopie-Thriller.

.Für diejenigen, die die Bücher noch nicht kennen: diese Reihenvorstellung beinhaltet so gut wie keine Spoiler, sondern lediglich meine Eindrücke und Erwartungen. Ein einziger Spoiler weiter unten im Post ist gekennzeichnet.

Weiterlesen

[Rezension] Sonia Laredo – “Das Glück der Worte”

Das Glueck der Worte von Sonia Laredo“Das Glück der Worte” ist der bezaubernde Debütroman der spanischen Autorin Sonia Laredo, welche die Literatur genauso liebt wie ihre Protagonistin.

Brianda lebt für ihre Bücher. So gut wie jede freie Minute verbringt sie mit dem Lesen von Romanen, auch in der Arbeit widmet sie sich den Büchern, da sie in einem großen, angesehenen Verlag in Madrid als Lektorin arbeitet. Doch eines Tages lädt ihr Chef sie zum Essen ein und kündigt ihr aus heiteren Himmel.

Brianda ist fassungslos, hat sie auf einmal keine Zukunftsperspektiven mehr. Schon bald aber beschließt sie, einfach loszufahren, raus aus der Großstadt, Spanien entdecken. So weit kommt es aber nicht, denn auf ihrem Weg entdeckt sie auf einem Aussichtspunkt ein Schild, welches verkündet, einen Nachfolger für ein Antiquariat zu suchen. So entdeckt Brianda das kleine und gemütliche Dorf Nuba, welches einige Überraschungen für sie bereithält.

Weiterlesen

[Rezension] Katrin Zipse – “Glücksdrachenzeit”

5004_zipse_Gluecksdrachenzeit

“Glücksdrachenzeit” ist der Debütroman von Autorin Katrin Zipse, der mich nicht nur mit einem zauberhaft-kunterbunten Cover, sondern vor allem durch die Geschichte dahinter begeistern konnte.

Kolja ist nicht nur Nellies Bruder, sondern auch der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Derjenige, der sie beschützt, der ihr hilft, der sie an die Hand nimmt und ihr bei Horrorfilmen die Augen zuhält. Doch eines Morgens verlässt Kolja seine Schwester und seine Eltern. Für Nellie bricht eine Welt zusammen. Schnell wird klar: Kolja muss zurück gebracht werden. Also macht sich die 15-Jährige gemeinsam mit Hund Jackson auf, nach Frankreich, um ihren Bruder zurückzuholen. Doch das scheint leider nicht so einfach zu sein, wie gedacht…

Weiterlesen