[Rezension] Grégoire Delacourt – „Die vier Jahreszeiten des Sommers“

9783455600414 CoverDer neueste Roman des französischen Autors Grégoire Delacourt trägt den wunderbar sommerlichen Titel „Die vier Jahreszeiten des Sommers“ und war für mich der erste Roman des Autors. Der erste, aber sicherlich nicht letzte.

Sommer im französischen Badeort Le Touquet. Der 14. Juli. Nicht nur Nationalfeiertag Frankreichs, sondern auch der Tag, an dem uns Delacourt immer wieder nach Le Touquet entführt. Er erzählt die Geschichten von vier Liebespaaren, von vier ganz unterschiedlichen Formen, Entwicklungen und Phasen der Liebe.

Weiterlesen

Disney Book Tag

Vor einigen Wochen (ich bin ein bisschen spät dran) hat Anabelle vom Blog Stehlblüten einen fantastischen Book Tag in die Welt gesetzt, nämlich den Disney Book Tag. Als bekennende Liebhaberin aller Disneyfilme war ich natürlich sofort begeistert und wollte den Tag unbedingt machen. Kurz darauf hat mich Saskia von Who is Kafka? sogar für den Tag markiert, insofern hatte ich sogar eine Ausrede mehr, den Tag nun hier zu machen. Yay!

DisneyBookTag primeballerina

Weiterlesen

[Rezension] Anna Bell – „Eigentlich bist du gar nicht mein Typ“

Eigentlich bist du gar nicht mein Typ Cover

Hinter dem sehr süßen Buchcover Anna Bells „Eigentlich bist du gar nicht mein Typ“ steckt eine sehr typische romantische Komödie.

Als Abi nach einem Jahr Beziehung aus heiterem Himmel von ihrem Freund Joseph verlassen wird, nistet sie sich drei Wochen lang in ihrem Bett ein. Sie verlässt das Haus nicht, lässt sich ihr Essen und sonstige lebensnotwendigen Mittel nach Hause liefern und erscheint nicht bei der Arbeit.

Doch damit ist Schluss, als sie in einem alten Buch von Joseph eine Liste findet. Diese Bucket-List enthält 10 Dinge, die Joseph mal wohl unbedingt noch machen wollte. Und fast alle 10 Punkte sind Dinge, die Abi sich niemals trauen würde. Die sie nun aber doch in Angriff nehmen möchte – um Joseph zu zeigen, dass sie die richtige Frau für ihn ist.

Weiterlesen

Mein Hörbuch-Erlebnis mit audible & den Känguru-Chroniken

audible App Känguru Chroniken primeballerina

Wenn man sehr gerne und auch sehr viele Bücher liest, setzt man sich früher oder später auch mit dem Medium Hörbuch auseinander. Ein Buch, welches man anhören statt lesen kann. Oft sind diese Geschichten gekürzt, es gibt aber durchaus ungekürzte Varianten. Ob man ein Hörbuch mag, hängt in dem Fall auch oft von der jeweiligen Sprecherstimme ab. Viele mögen keine Hörbücher, bevorzugen es, tatsächlich ein Buch zu lesen statt es anzuhören. Ich kenne aber auch „Leser“, die lediglich Hörbücher hören und keine Bücher lesen. So oder so sind Hörbücher aber durchaus einen Versuch wert und manchmal muss man einfach ein wenig Ausprobieren, um die richtigen Hörbücher für sich selbst zu entdecken.

Weiterlesen

[Rezension] Annell Ritter – „Land aufs Herz“

9783958181007_coverNach „Sommer in Grasgrün“ und „Apfelgrüne Aussichten“ folgt nun mit „Land aufs Herz“ der dritte und neueste Roman des Autorenduos Annell Ritter.

Hier treffen wir erneut auf die ehemalige Münchnerin Carla Schwanenhels, die sich mittlerweile eine Heimat im sehr ländlichen Brägenbeck aufgebaut hat. Nachdem die erste rosafarbene Phase der Frischverliebten vorbei ist und Carla nun mit Kai zusammenlebt, ist es leider nicht mehr ganz so rosig und der Alltag hat die beiden im Griff. Dann kommt es noch zu mehrmaligen nächtlichen Verwüstungen auf den Feldern von Brägenbeck, die die ganze Ernte der Bewohner und den Frieden der Dorfbewohner bedrohen. Als Carla ihrer besten Freundin Lou davon erzählt, macht diese sich mit ihrer Familie kurzerhand auf den Weg auf’s Land und so findet sich Carla plötzlich als Hobbyermittlerin wieder.

Weiterlesen

[Rezension] Bianca Iosivoni – „Was auch immer geschieht“

cover_9783736302877Diesen Monat erschien das – von mir längst erwartete – eBook von „Was auch immer geschieht“, dem neuesten Roman von Bianca Iosivoni. Wer lieber das Print-Buch bevorzugt, kann sich dieses Buch aber trotzdem schon einmal vormerken – das Taschenbuch erscheint nämlich im November.

Sieben Jahre ist es her, dass Callie in einen Autounfall verwickelt war, welche ihre Familie für immer auseinander gerissen hat. Callies Vater ist dabei gestorben und Keith, welcher den Unfall verursacht hat, ist kurz darauf geflohen. Seitdem hat Callie ihren Stiefbruder nicht mehr gesehen und ihm dieses tragische Ereignis nie verziehen. Jetzt kehrt Callie nach längerer Zeit für ganz drei Monate nach Hause zurück – ihrer kleinen Schwester zuliebe. Als sie Zuhause ankommt, trifft sie plötzlich auch auf Keith. Und mit seinem Erscheinen kehren auch alle möglichen unterdrückten Gefühle zurück…

Weiterlesen

Meine zehn liebsten Bücher für den Sommer

Meine liebsten Sommer Bücher primeballerina

So gerne ich im Winter, in eine warme Decke eingekuschelt, auf dem Sofa lese, so liebe ich es nicht nur, im Sommer draußen im Garten in der Sonne zu lesen, sondern auch, wenn die Lektüre so wunderbar zum Sommer passt. Es gibt diese Geschichten, die einem beim Lesen sofort dieses typische Sommer-Feeling übermitteln. Egal ob es ein Road-Trip ist, bei dem man quasi den Fahrtwind spürt oder ein Ausflug ans Meer, an dem man das Salz in der Luft beinahe schmecken kann.

Weiterlesen

[Rezension] Roald Dahl – „The BFG“

cover.jpg.rendition.460.707

Die Kinderbücher von Roald Dahl sind absolute Klassiker und auch „The BFG“ ist ein ganz besonderes Kinderbuch. Pünktlich zum Kinostart der dazugehörigen Buchverfilmung durfte ich diese Geschichte nun endlich einmal selbst lesen.

Auf deutsch ist das Buch übrigens unter dem Titel „Sophiechen und der Riese“ bekannt.

Sophie lebt in einem Waisenhaus, als sie eines nachts plötzlich einen Riesen erblickt, der durch die dunklen und leeren Straßen Londons stapft und in diverse Fenster blickt. Als er Sophie entdeckt, schnappt er sie sich und rennt mit ihr davon. So findet sich Sophie auf einmal im Land der Riesen wieder und ist überzeugt davon, dass sie gleich gefressen wird. Doch dann stellt sich ihr Entführer als der BFG, der Big Friendly Giant, vor – er ist der einzige Riese, der keine Menschen frisst. Da ihn Sophie aber gesehen hat, musste er sie mit zu sich mitnehmen. Als Sophie dann erfährt, dass es im Land der Riesen neun weitere, noch größere Riesen gibt, die jede Nacht in die Welt hinaus stapfen und tatsächlich Menschen fressen ist sie entsetzt und möchte unbedingt etwas dagegen unternehmen.

Weiterlesen

1. Halbjahr 2016 – meine Buch-Highlights

Schon liegt wieder ein halbes Jahr hinter uns – und es ist jedes Jahr auf’s Neue erstaunlich, wie schnell die Zeit zu vergehen scheint, oder? Auf jeden Fall möchte ich euch, wie bereits letztes Jahr, auch dieses Mal meine Buch-Highlights der ersten sechs Monate vorstellen. Aus 83 gelesenen Büchern habe ich wieder 10 Bücher ausgesucht – und normalerweise würde ich sagen, dass mir die Auswahl schwer fiel, aber das tat sie nicht. Tatsächlich waren mir beim Durchschauen der Leseliste die absoluten Highlights ziemlich schnell klar. Ohne große Reden geht es nun also direkt mit den Lobpreisungen weiter:

(die folgende Reihenfolge richtet sich nach Lesezeitpunkt, nicht nach Wertung)

Marissa Meyer: „Winter“

LunarChronikenStellvertretend für die gesamte Reihe habe ich mich hier für den Abschlussband der Lunar-Chroniken entschieden. Diese Reihe hat sich rasant schnell zu einer absoluten Lieblingsreihe entwickelt und „Winter“ bietet mit seinen über 800 Seiten eine absolut fantastische Unterhaltung und alles, was das Leserherz nur begehren könnte.

Weiterlesen

[Rezension] Sarah J. Maas – „A Court of Thorns and Roses“

ACOTAR

„A Court of Thorns and Roses“ ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie von Sarah J. Maas, die bereits mit ihrer Throne-of-Glass-Reihe großen Erfolg hatte. Für mich persönlich war es allerdings der erste Roman der Autorin.

Feyre’s survival rests upon her ability to hunt and kill – the forest where she lives is a cold, bleak place in the long winter months. So when she spots a deer in the forest being pursued by a wolf, she cannot resist fighting it for the flesh. But to do so, she must kill the predator and killing something so precious comes at a price …

Dragged to a magical kingdom for the murder of a faerie, Feyre discovers that her captor, his face obscured by a jewelled mask, is hiding far more than his piercing green eyes would suggest. Feyre’s presence at the court is closely guarded, and as she begins to learn why, her feelings for him turn from hostility to passion and the faerie lands become an even more dangerous place. Feyre must fight to break an ancient curse, or she will lose him forever. – Bloomsbury

Weiterlesen

[Rezension] Tina Brömme – „Wie programmiert man Liebe?“

cover_9783736300712Mit seinem sehr pinken Cover ist mir „Wie programmiert man Liebe?“ von Tina Brömme in den Verlagsvorschauen gleich ins Auge gefallen und hat es dann schließlich auch auf den Reader geschafft.

Hinter der pinken Fassade verbirgt sich die Geschichte von Rieke, deren Leben bisher leider nicht ganz so rosig verlaufen ist. Nach einem sehr missglückten Abiball hat es sie sofort nach Australien verschlagen und danach gleich in die Großstadt München. Bloß weg von der heimischen Kleinstadt. Nun arbeitet sie eher weniger motiviert in einer PR-Agentur und macht sich zudem mit ihrem selbst erfundenen Dating-TÜV selbständig. Vielleicht lernt sie ja so endlich mal einen vielversprechenden Kandidaten für den Posten Freund kennen? Doch nun steht ihr erst einmal das Abitreffen in der Heimat bevor, bei dem sie auf alte Freunde und Nicht-Freunde treffen wird. Allen voran ihre erste große Liebe und Computer-Nerd Basti, welcher sich in den letzten zehn Jahren zu einem sehr attraktiven Mann gewandelt hat. Doof nur, dass er immer noch der totale Technik-Nerd ist, welcher rund um die Uhr an diversen Apps tüftelt.

Weiterlesen

[#jdtb16] Mein Taschenbuch-Kauf im Juni

jdtb16 Juni In der Finsternis

„In der Finsternis“ von Sandrone Dazieri gibt es zwar bereits seit einiger Zeit im Hardcover, ich bin auf das Taschenbuch allerdings erst in den Vorschauen des Piper Verlags aufmerksam geworden. Und zugegebenermaßen finde ich das Cover der Taschenbuch schöner als das des Hardcovers, insofern habe ich gerne monatelang darauf gewartet. Es war bereits auf der Wunschliste, als ich dann noch die überaus begeisterte Rezension von Michael gesehen habe – und diese hat die Vorfreude auf diesen Roman verstärkt. Gleich am Erscheinungstag – dem ersten Tag des Monats – wurde deshalb die Buchhandlung gestürmt. Und ich hoffe sehr, dass dieser Thriller meine wie immer hohen Erwartungen erfüllen wird.

Weiterlesen

Sonntagstanz #40

LogoSonntagstanz

Wie mir die Woche so aufgefallen ist, werden die Abstände zwischen den Sonntagstänzen scheinbar immer größer – aber manchmal stehen so viele Beiträge an, dass ich euch nicht überfordern möchte. Und ich hatte im Mai leider auch eine größere Lese- und Schreibflaute. Dafür gab es in den letzten Wochen gleich drei Posts aus der Vorschauen – auf diese Bücher freue ich mich – Reihe, die sich mit den kommenden Neuerscheinungen beschäftigen. Falls ihr darin noch nicht gestöbert habt – klickt unbedingt mal rein und haltet eure Wunschlisten bereit. ;-)

Nele LöwenbergIn den letzten Tagen habe ich aber auch nicht nur Bücher gelesen, von denen ich euch hier berichten könnte, sondern auch die zahlreichen Kurzgeschichten und Einreichungen für den Schreibwettbewerb von Forever. Mal eine ganz neue Lese-Erfahrung! Ich finde es total interessant, zu sehen, wie unterschiedlich alle Beiträge sind und was die jeweiligen Teilnehmer sich alles zu Henrys Leidenschaften haben einfallen lassen. Ich bin schon selbst sehr gespannt, welche der Geschichten dann letztendlich veröffentlicht wird.

Weiterlesen

[Rezension] Lydia Netzer – „Das Liebes-Projekt“

Das Liebes-ProjektAuf „Das Liebes-Projekt“ von Lydia Netzer bin ich bereits beim Durschauen der Verlagsvorschauen neugierig geworden – die Inhaltsbeschreibung klingt ja auch sehr vielversprechend:

Liebe unter Wissenschaftlern… George, ein verträumter Kosmologe, erforscht den Ursprung des Universums. Irene, die pragmatische Astrophysikerin, erschafft schwarze Löcher im Labor. Als beide sich am bekannten Institut für Astronomie in Toldeo begegnen, passiert es: Die Liebe schlägt ein wie ein Blitz und wirft beide aus ihrer Umlaufbahn. Irene und George scheinen wie füreinander geschaffen. Ein glücklicher Zufall? Daran glauben Astrophysiker prinzipiell nicht. Dann findet Irene auch noch heraus, dass ihre und Georges Mutter einander kannten und ganz eigene Pläne mit den beiden hatten… Steht ihre Liebe unter keinem guten Stern? (btb)

Weiterlesen