[Rezension] Kat Rosenfield – “Tiefe Wellen”

Tiefe_Wellen_Kat_RosenfieldNach ihrem Debütroman “Toter Sommer” ist nun unter dem Titel “Tiefe Wellen” ein weiterer Jugendroman von Kat Rosenfield erschienen.

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter, den Callie mit ansehen musste, ziehen sie und ihr Vater fort von der Küste ins Landesinnere, fort von allen Erinnerungen. In der trockenen Luft bekommt Callie kaum Luft, viele Anfälle, da sich Wasser in ihren Lungen ansammelt – kein Arzt kann die Ursache dafür erklären oder gar heilen.

Erst als ihr Vater gezwungen ist, ein Jobangebot in Florida anzunehmen, ziehen die beiden wieder in die Nähe des Meeres. In der feuchten, warmen Luft verschwinden Callies Symptome – und Callie beginnt endlich ihr Leben zu leben, findet zum ersten Mal Freunde und verliebt sich. Auch ihre immer wiederkehrenden Albträume werden intensiver…

Weiterlesen

[Rezension] Marian Keyes – “Mittelgroßes Superglück”

Mittelgrosses Superglueck von Marian KeyesMit “Mittelgroßes Superglück” ist nun endlich der neueste Roman von Bestseller-Autorin Marian Keyes erschienen. Mich konnte sie vor Jahren mit “Märchenprinz” begeistern.

Eigentlich glaubt Stella an das Karma. Wenn sie was Gutes tut, wird auch ihre Gutes widerfahren. Aber so recht will das nicht geschehen. Als sie einem Range Rover Vorfahrt gewähren will, hat das einen Unfall und Totalschaden an ihrem Auto zur Folge, kurze Zeit später eine der seltensten Erkrankungen überhaupt. Monate nach ihrer Genesung scheint sich das Karma wieder erholt zu haben und Stella erfährt jede Menge Glück, ihr Leben scheint perfekt zu sein. Bis das Karma wieder zuschlägt.

Weiterlesen

[Rezension] Mamen Sánchez – “Die schönste Art, sein Herz zu verlieren”

Snchez_download“Die schönste Art, sein Herz zu verlieren” ist das farbenfrohe Debüt der spanischen Autorin Mamen Sánchez und, wie sich gezeigt hat, eine sehr unterhaltsame Sommerlektüre.

Der junge Brite Atticus Craftsman, Sohn des erfolgreichen Verlegers Marlow Craftsman, wird von seinem Vater nach Madrid geschickt, um die spanische Kulturzeitschrift Librarte zu schließen, die Mitarbeiter zu entlassen und sich um deren Abfindungen zu kümmern. Doch auf einmal kann Marlow seinen Sohn nicht mehr erreichen, Atticus scheint wie vom Boden verschluckt zu sein. So reist er nach Madrid, um bei Inspektor Manchego eine Vermisstenanzeige zu erstatten. Was weder Craftsman noch Manchego wissen: die fünf Frauen, die bei Librarte arbeiten, sind auf ihre Arbeit angewiesen und lassen sie sich nicht einfach so kampflos wegnehmen…

Weiterlesen

[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Oktober ’15 bis Februar ’16

Nachdem ich euch bereits meine Favoriten aus den neuesten Verlagsvorschauen vorgestellt habe, welche im Juli, August und September dieses Jahres erscheinen werden, geht es nun an die Wintermonate – Oktober bis Februar. Auch hier sind so einige Bücher dabei, die vielversprechend klingen und die es schon einmal auf die Wunschliste geschafft haben. Weiter unten findet ihr nochmals zwei tolle Bücher, die ich bereits im Original gelesen habe und welche ich nicht nur empfehlen kann, sondern die auch endlich auf deutsch erscheinen. Viel Spaß beim Stöbern!

Oktober 2015

Im Oktober freue ich mich natürlich besonders auf den neuesten Stephanie-Plum-Roman sowie ein auf neues Buch von Matthew Quick.

Weiterlesen

[Rezension] Luana Lewis – “Lügenmädchen”

129_31384_154424_xxl“Lügenmädchen” ist das Debüt der Autorin und Psychologin Luana Lewis. Die Inhaltsbeschreibung des Psychothrillers versprach viel:

Eines Abends im Winter, als so viel Schnee fällt, dass alle Wege gesperrt und kaum befahrbar sind, klingelt es an Stellas Haustür. Allein das ist schon merkwürdig, da keiner ihre Adresse weiß und ihr riesiges Haus einer Festung gleicht, die man nicht unbemerkt betreten kann. Doch auf einmal steht ein junges Mädchen vor der Tür und bittet um Einlass in der Eiseskälte. Widerstrebend macht Stella schließlich die Tür auf. Damit gewährt sie nicht nur dem Mädchen Einlass, sondern auch vielen, längst verschlossenen Erinnerungen.

Weiterlesen

[Rezension] Adriana Popescu – “Ewig und eins”

Ewig_und_eins_Adriana_Popescu“Ewig und eins” heißt der neueste Roman von Autorin Adriana Popescu und in meinen Augen auch gleichzeitig ihr (bisher) bestes Werk. Sowohl der Titel als auch das Cover unterstreichen den Inhalt absolut perfekt – und darum geht es:

Ella, Ben und Jasper waren zu Schulzeiten unzertrennlich. Immer zu dritt anzutreffen, die besten Freunde. Während Ella und Jasper sich bereits als Kinder kannten und seither befreundet waren, kam Ben erst später dazu. Doch da haben sich Ben und Ella sofort ineinander verliebt und Jasper wurde auch Bens bester Freund. Nach dem Abitur trennten sich ihre Wege – Ella ging nach New York und trennte sich von Ben, daraufhin herrschte Funkstille zwischen allen dreien. Bis jetzt. Sieben Jahre sind seit dem Abitur vergangen und nun treffen sie auf einem Klassentreffen in ihrer Heimatstadt Stuttgart wieder aufeinander. Erinnerungen und Gefühle kommen wieder hoch und es ist vielleicht die einzige, letzte Chance, voneinander Abschied zu nehmen und alle offenen Fragen zu klären. In einer einzigen Nacht, bevor der Alltag wieder beginnt.

Weiterlesen

[Rezension] Gabrielle Zevin – “Die Widerspenstigkeit des Glücks”

Die_Widerspenstigkeit_desGlücks_Gabrielle_ZevinAuf Gabrielle Zevins Roman wurde ich bereits bei den Vorschauen aufmerksam und neugierig, da “Die Widerspenstigkeit des Glücks” eine tolle Geschichte versprach. Zugleich war das Buch schon länger im Original (“The Storified Life of A.J. Fikry”) auf der Wunschliste – nur wurde mir tatsächlich erst beim Aufschlagen der deutschen Übersetzung, als ich den Originaltitel sah, bewusst, dass beide Bücher identisch sind. Ein absolutes Wunschbuch also.

A.J. Fikry lebt auf einer kleinen Insel, die hauptsächlich von den Touristen im Sommer lebt. Mit seiner kleinen Buchhandlung kommt er deswegen gerade noch so über die Runden, da auch die Bewohner von Alice recht wenig lesen – zu seinem Leidwesen. Früher kamen sie noch recht gern, als seine Frau Nic die Buchhandlung führte. Doch Nic ist tot und A.J. unglücklich, da er sich am liebsten alleine mit seinen Büchern, Tiefkühlkost und Wein in seiner kleinen Wohnung über der Buchhandlung zurückzieht. Bis eines Tages ein kleines Mädchen auf einmal in seiner Buchhandlung sitzt – mit ihr ein Zettel mit der Bitte, sich ihr anzunehmen. Und damit wird seine kleine Welt auf den Kopf gestellt.

Weiterlesen

[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Juli bis September 2015

Wieder ist es Zeit für neue Vorschauen und wieder einmal denke ich: so früh schon? Ich habe doch noch etliche Bücher der letzten Vorschauen auf der Wunschliste! Zwei Mal im Jahr die gleiche Prozedur. Auch wenn es sich ein wenig merkwürdig anfühlt, im gerade beginnenden Sommer das Herbst- und Winterprogramm anzuschauen, ist man doch jedes Mal total neugierig, welche neuen Bücher einen erwarten und was sich hinter den farbenfrohen, schön gestalteten Vorschauen verbirgt. So habe ich mich diesmal durch die vielen Verlage und deren Vorschauen geklickt und habe meine Favoriten für euch ausgewählt.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich von den Vorschauen ein kleines bisschen enttäuscht bin. Es sind sicherlich einige Bücher dabei, die ich lesen möchte, aber so ein richtiges Must-Have, ein Buch, welches ich unbedingt jetzt und sofort lesen möchte, habe ich ehrlich gesagt nicht gefunden. Vielleicht kennt man auch einfach schon die meisten Geschichten. Dafür erscheinen aber einige tolle Bücher endlich auf deutsch, die ich bereits auf englisch gelesen habe – die stelle ich euch weiter unten auch noch vor. Jetzt aber meine ausgesuchten Bücher, die im Juli, August und September erscheinen werden.

Weiterlesen

[Rezension] Kiera Cass – “The Heir”

23019291Die Selection-Reihe von Kiera Cass geht weiter: “The Heir” (dt. “Die Kronprinzessin”) ist der vierte Band der Reihe und spielt 20 Jahre nach den Ereignissen im dritten Band, “The One” (dt. “Der Erwählte”).

Lediglich sieben Minuten haben dazu geführt, dass Americas und Maxons Tochter, Eadlyn, Kronprinzessin von Illeá und damit die zukünftige Königin ist. Ihr Zwillingsbruder Ahren, sowie ihre jüngeren Brüder sind gewöhnliche Prinzen, genießen alle Privilegien, die das Leben in einer Königsfamilie mit sich bringt, haben aber weiter keine Verpflichtungen. Nicht so Eadlyn. Sie steht bereits ihrem Vater, König Maxon, bei allen Regierungsangelegenheiten zur Seite und hat selbst eine Menge Aufgaben und Arbeit. Schließlich ist niemand so mächtig wie sie selbst und Eadlyn ist voller Zuversicht, in Zukunft Illeá selbst regieren zu können. Ohne einen Ehemann an ihrer Seite. Ihre Eltern haben diesbezüglich aber andere Pläne und so muss sich Eadlyn nun selbst der Selection stellen.

Weiterlesen

[Rezension] Jenny Milewski – “Skalpelltanz”

Skalpelltanz von Jenny Milewski“Skalpelltanz” ist das blutige Thriller-Debüt der schwedischen Autorin Jenny Milewski.

“Skalpelltanz” ist gleichzeitig auch der Buchtitel des Debüts vom erfolgreichen Horrorautor und Protagonisten Jonas Lerman. Mit seinen Büchern um den grausamen Mörder Carl Cederfeldt ist Lerman nicht nur in Schweden berühmt.

Als Lerman eine Schreibblockade befällt, beschließt er, mit den Büchern um Cederfeldt aufzuhören. Doch wenn Bilder in seinem Kopf entstehen, kann er einfach nicht anderes, als zu schreiben – und so schreibt er stundenlang neue Geschichten um die blutrünstigen und grauenvollen Taten seines Protagonisten. Mit der Zeit bemerkt Lerman jedoch beängstigende Parallelen zu seinen Geschichten und echten Erlebnissen rund um ihn herum.

Weiterlesen

SuB am Samstag #8

SUBamSamstag

Für diejenigen, die es noch nicht kennen, der SuB am Samstag ist eine Aktion von der lieben Nina von Frau Hauptsachebunt, in der einfach willkürlich Bücher vom eigenen SuB vorgestellt werden sollen. 

.
In so ziemlich genau drei Wochen geht es für ein paar Tage ans Meer und wer wird mir dabei wohl am meisten Gesellschaft leisten? Na? Der eReader natürlich! Obwohl ich im Auto zwar mehr Freiheit habe als mit Fluggepäck und so auch “richtige” Bücher mitnehmen könnte, ist der Kindle für den Urlaub doch angenehmer. Damit habe ich nämlich auch wieder Gelegenheit, den eBook-SuB abzubauen – und deswegen werfe ich am heutigen SuB am Samstag mal einen Blick auf drei ungelesene eBooks, die eventuell bald gelesen werden.

Weiterlesen

[Rezension] Mhairi McFarlane – “Vielleicht mag ich dich morgen”

Vielleicht_mag_ich_dich_morgen

Nach “Wir in drei Worten” ist nun der neueste Roman von Autorin Mhairi McFarlane erschienen: “Vielleicht mag ich dich morgen”.

Es ist kaum zu glauben, aber doch wahr: die hübsche Historikerin Anna Alessi war in ihrer Kindheit sichtbar übergewichtig, wurde deshalb in der Schule von ihren Mitschülern auf das Übelste verspottet und deswegen von allen gemieden, als ob ihr Aussehen ansteckend gewesen wäre. Den Höhepunkt ihrer Qualen bildete die Mock-Rock-Party, bei dem sie nicht nur von dem Star der Schule – James Fraser – reingelegt, sondern zudem von allen vor den Augen aller mit Schokoladenpralinen beworfen und ausgelacht wurde.

So ganz überwunden hat Anna, die eigentlich Aureliana heißt, ihre Vergangenheit nicht, kämpft immer noch mit der damaligen Demütigung und ist sich ihrem jetzigen Aussehen fast gar nicht bewusst. Erst als sie bei einem Klassentreffen merkt, dass keiner ihrer früheren Klassenkameraden sie zu erkennen erscheint, wird ihr klar, wie sehr sie sich verändert hat. Auch James hat keine Ahnung, wen er da vor sich hat. Als Anna und James auf einmal zusammenarbeiten müssen, sieht Anna ihre Chance gekommen, die sie vor sechszehn Jahren noch nicht hatte.

Weiterlesen

Sonntagstanz #28

LogoSonntagstanz

Im letzten Sonntagstanz habe ich noch darüber gestaunt, dass der März schon vorüber ist, jetzt haben wir tatsächlich schon Mai. Der Mai ist übrigens mein liebster Monat, dieses Jahr habe ich jedoch fast schon ein wenig Angst davor – denn gefühlt die Hälfte der Bücher auf meiner gesamten Wunschliste erscheint im Mai. Gerade was englischsprachige Bücher angeht, so würde ich mir aktuell am liebsten direkt zwanzig neue Bücher bestellen können. Wenn nicht mehr. Auf zwei Bücher freue ich mich aber schon besonders und die sind auch bereits vorbestellt und erreichen mich hoffentlich ganz bald.

Doch auch im April gab es eine jede Menge toller Neuzugänge, allen voran einen beachtlichen Stapel mit aussortierten Bücher von Dani – ich adoptiere schließlich gerne Bücher, vor allem wenn sie sich sowieso schon auf der Wunschliste befanden. ;-) Den Großteil der hinzugekommenen Bücher habe ich übrigens auch schon gelesen. Allerdings bemühe ich mich trotzdem weiterhin, zwischendurch das ein oder andere Buch zu lesen, welches sich schon länger auf dem SuB befindet.

Weiterlesen